Einladung

BetriebsratsDialog: Das Netzwerk für Betriebsräte 
in der digitalen Transformation

»Mobile Office, Home Office oder Telearbeitsplatz? Wie gestalten Betriebsräte die digitalen Optionen?«

Logo der Kanzlei LLR Rechtsanwälte mit Sitz in Köln, Brüssel, Helsinki
Logo des Gemeinnützigen Beratungshauses SolidarConsult gGmbH

Die Geschäftsführung will die Mietkosten reduzieren, die Mitarbeitenden die Arbeitswege verkürzen und möglicherweise lässt sich sogar Arbeit und Familie besser miteinander vereinbaren und die Umwelt wird auch noch geschützt. Liegt hier eine win-win Situation für alle Beteiligten vor? Und werden die Gewinne fair verteilt?

 

 

Liebe Betriebsräte, sehr geehrte Damen und Herren,

die Anwaltskanzlei LLR Rechtsanwälte PartG mbB und die Betriebsräte Beratung SolidarConsult laden Sie herzlich zum digitalen Dialog und zur Vernetzung zwischen Betriebsräten ein. 

Dr. Daniel StilleLL.M., Fachanwalt für Arbeitsrecht und Partner der Rechtsanwalt der Kanzlei LLR Rechtsanwälte PartG mbB wird uns in die Thematik einführen und Michael Schubek, Geschäftsführer der gemeinnützigen Beratung SolidarConsult wird uns durch den Erfahrungs- und Meinungsaustausch moderieren.

BetriebsratsDialog
Donnerstag, den 20. Mai 2021
von 14.00 – 15.15 Uhr

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Wir freuen uns auf Sie!

Erfahren Sie mehr über den Ablauf und die Inhalte des nächsten BetriebsratsDialogs:

  • Das Thema
  • Das Konzept
  • Der Ablauf

Mobiles Arbeiten – wie gestalten Betriebsräte die digitalen Optionen?

 

Die flexible Arbeit von jedem Ort ist durch die Corona-Pandemie für viele Beschäftigte in greifbare Nähe gerückt.

  • Sollen die gefundenen Übergangslösungen zu dauerhaften Lösungen werden? Was gilt es zu berücksichtigen?
  • Welche Erfahrungen konnten bisher gesammelt werden? Haben sich Küchentisch oder Sofa mit Laptop als geeignete Arbeitsorte erwiesen?
  • Und was machen die neuen Arbeitsbedingungen mit dem sozialen Zusammenhalt? Schließlich hat Arbeiten auch eine wichtige soziale Funktion in unserem Leben.

 

Und brauchen die Kolleg:innen den Schutz des Betriebsrats, festgeschrieben in einem Regelwerk? Oder besser die freie Entscheidung für jeden?


Entzieht sich der Arbeitgeber seiner Verantwortung für eine gesunde Arbeitsplatzgestaltung Sorge zu tragen. Welche Erfahrungen gibt es mit „BYOD bring your own device“ Konzepten?


Haben wir es nur mit einer rechtlichen Fragestellung zu tun? Oder geht es am Ende auch um die Unternehmenskultur? Wieviel Kontrolle findet statt? Werden Arbeitszeiten oder Arbeitsergebnisse gemessen? Welche Rollen haben die Vorgesetzten? Wieviel Freiheit gibt es bei der Selbstorganisation? Das sind vielfältige Fragen, mit denen sich der Betriebsrat auseinandersetzen muss.

 

Darüber wollen wir sprechen. Erfahrungen austauschen. Gemeinsam lernen.

Der BetriebsratsDialog ist ein Angebot der Kanzlei LLR Rechtsanwälte PartG mbB und der BetriebsräteBeratung SolidarConsult.

 

Wir sind überzeugt, dass eine gute Vernetzung zwischen den Betriebsräten für die erfolgreiche Arbeit der Mitbestimmung sehr hilfreich wäre. Im Alltag bleibt dafür aber wenig Zeit. Mit den Digitalisierungserfahrungen der Pandemie haben sich neue Kommunikationsmöglichkeiten entwickelt. Videokonferenzen sind inzwischen etabliert. Entsprechend haben wir ein digitales Diskussions- und Vernetzungsangebot entwickelt, den BetriebsratsDialog.

 

Im BetriebsratsDialog werden wir Themen diskutieren, die auf der Tagesordnung der Mitbestimmung stehen. Wahrscheinlich werden dies viele Themen rund um die „digitale Transformation“ der Arbeitswelt sein, da dies in vielen Betriebsräten bearbeitet werden muss. Aber wir beschränken uns nicht darauf, wir greifen die Themen auf, die Euch, die Ihnen wichtig sind.Die Arbeitswelt ändert sich, selbststeuernde Teams kollaborieren über Abteilungs- und sogar Unternehmensgrenzen hinweg. Digitale Kommunikations- und Prozesstools ermöglichen „seamless“ den Prozessübergang zwischen betrieblichen Einheiten. Matrixstrukturen lösen die eindeutigen Beziehungen zwischen Vorgesetzen und Mitarbeitenden auf, da für den Arbeitsablauf relevante Entscheidungen in ganz anderen juristischen Einheiten getroffen werden.

 

Wie kann Mitbestimmung auf diese Herausforderungen reagieren? Wie muss Mitbestimmung die eigenen Arbeitsweisen anpassen? Und wie wird Mitbestimmung unter diesen Rahmenbedingungen auch den ganz konkreten Anliegen im Betrieb gerecht. Dies ist die Spannbreite der Themen, die im BetriebsratsDialog diskutiert werden.

Der BetriebsratsDialog ist eine digitale Veranstaltung auf der Plattform Zoom. Nach der Anmeldung über den „Anmelde Button“ auf dieser webpage senden wir ihnen der Zugangslink zur Zoom-Konferenz sowie weitere Hinweise zur Einwahl zu. Mit der Anmeldung werden Sie automatisch auch über zukünftige Veranstaltungen informiert.

 

Wir wollen – auch und gerade in Zeiten der Pandemie – einen Dialog starten und alle Teilnehmenden animieren, aufgrund ihrer Lebens- und Berufserfahrung wertvolle Beiträge zu leisten. Es ist daher kein klassisches webinar mit Lehrenden und Lernenden. Die Veranstaltung soll - ungeachtet einer kurzen Einführung durch einen Impulsgeber - davon leben, dass alle Teilnehmenden ihre Erfahrungen und Einschätzungen teilen und an dem Diskurs partizipieren. Daher möchten wir Sie auch bitten ihre Kamera einzuschalten, damit sich auch digital ein lebendiger Austausch entwickelt. Der BetriebsratsDialog ist für 75 Minuten geplant.

 

Folgender Ablauf ist daher idealtypisch mit entsprechenden Zeitbedarf vorgesehen:

  1. Vorstellung der Teilnehmenden, Zugang / Motivation zum Thema (10`)

  2. Impulsreferat (15`)

  3. Kleingruppen in zufälligen 3er teams zur Reflektion (10´)

  4. Ergebnisse / Fragen aus den Kleingruppen (15´)

  5. Beantwortung offener Fragen durch Impulsgeber (10`)

  6. Offene Diskussion (10`)

  7. Fazit und Ausblick (5`)

Kontakt

Michael Schubek

SolidarConsult gGmbH
mail: schubek@solidarconsult.de
Tel.: 0151 589 02 706

Portraitfoto von Daniel Stille, LL.M., Fachanwalt für Arbeitsrecht

Dr. Daniel Stille, LL.M.

Kanzlei LLR 

Rechtsanwälte PartG mbB

mail: daniel.stille@llr.de

Tel.: 0221 55 400 110

Bildnachweise: Hintergrund Kopfbereich: Armin Schreijäg / Pixabay, Hintergrund Terminbereich: Headway/ unsplash, Michael Schubek: SolidarConsult; Daniel Stille: LLR Rechtsanwälte